Tischtennis-Abteilung Spielberichte

1. Herrenmannschaft


Tsv Guntershausen – GSV Baunatal III 6:4


Wegen personeller Veränderungen wäre es schwierig geworden, eine konkurrenz-fähige Mannschaft in der 1. Kreisklasse zu stellen. Deswegen zog man die Mannschaft in die 2. KKL zurück, wo mit 4-er statt 6-er Mannschaften gespielt wird. Anscheinend haben auch andere Vereine ähnliche personelle Schwierigkeiten. Die Großenritter Mannschaft bestand nämlich überwiegend aus alten Bekannten, gegen die Guntershausen auch schon ein oder zwei Klassen höher gespielt hat.
Der Gewinn der beiden Doppel war schon die Vorentscheidung in diesem Spiel. Guntershausen baute die Führung bis auf 6:2 aus, verlor aber die letzten beiden Einzel. Michael Prochazka überzeugte mit zwei Einzelerfolgen. Weiter spielten Atikel (1), Wachsmuth, Fischer (1) sowie die Doppel Atikel/Wachsmuth und Prochazka/Fischer.

 

FSV Dörnhagen - TSV Guntershausen 4:6


Das Satzverhältnis von 20:20 sagt aus, wie knapp das Spiel war. Ein Unentschieden, sogar ein Sieg der Gastgeber, wären auch möglich gewesen. Erneut war Michael Prochazka der überragende Guntershäuser Spieler. Er gewann beide Einzel und sein Doppel. Zwischenzeitlich lagen die Gastgeber mit 3:2 in Führung, aber Guntershauser erkämpfte mit vier Siegen in Folge den Gesamtsieg. Es spielten: Atikel/Wachsmuth, Prochazka/Fischer (1), Prochazka (2), Atikel (1), Wachsmuth (2) und Fischer (1).
SC Niestetal VII - TSV Guntershausen 0:10
KSV Auedamm V -TSV Guntershausen 2:8 
TSV Guntershausen - TSV Oberzwehren II 10 : 0
In Niestetal fehlten Atikel und Wachsmuth. Diese wurden durch Roger Lutzi und Bernhard Bonn adäquat ersetzt. Deshalb hatte die Mannschaft wenig Mühe. Auch in den beiden folgenden Spielen, nun wieder in normaler Aufstellung, gab es deutliche Siege.

 

2. Herrenmannschaft

Tuspo 1912 Rengershausen III : TSV 1896 Guntershausen II    7:3

Im Nachbarschaftsduell mussten die Guntershäuser leider die Punkte an Rengershausen abgeben.
Das Ergebnis sieht zwar mit 7:3 recht klar aus, schaut man aber in die Details, war es ein sehr knapper Sieg, im Satzverhältnis haben die Rengershäuser nur drei Sätze mehr gewonnen, im Ballverhältnis ist der Unterschied noch geringer mit 376:374 Bällen für die Gastgeber.
Bei den beiden Eingangsdoppeln haben Eisenach/Rüdiger ihres recht klar gewonnen, Bonn/Freidling fehlte im fünften Satz die Kraft, sich doch noch durchzusetzen.
In den einzeln konnten dann nur noch Rüdiger und Freidling ein Spiel für sich entscheiden.
Es spielten: Bonn, Eisenach, Rüdiger(1) und Freidling(1), in den Doppeln Eisenach/Rüdiger(1) und Bonn/Freidling.


3. Herrenmannschaft


TSV Guntershausen III - TSV Breuna III 7:3 


TSV Guntershausen III – TSV Niederelsungen III 6:4

Zwei Heimsiege verbuchte die neuformierte Dritte. Das Spiel gegen Breuna war hart umkämpft. Das Satzverhältnis lautet sogar 22:21 für Breuna. 6 Spiele wurden erst im 5. Satz entschieden - alle gewann Guntershausen. Dirk und Maik Behschad holten zusammen fünf Punkte. Paul Wojacek und Uwe Wehrstedt gewannen beim Zwischenstand von 5:3 die letzten beiden Einzel.
Gegen Niederelsungen baute die Dritte eine 2:0 Führung nach den Doppeln bis zum 6:2 Vorsprung aus. Die beiden letzten Einzel-Niederlagen waren daher zu verkraften. Sehr stark spielte Dirk Behschad mit zwei Siegen im Einzel und einem Doppelerfolg mit Bruder Maik. Die weiteren Punkte holten Maik Behschad, Paul Wojacek und das gute Doppel /Wojacek/Wehrstedt.

 

Zum Seitenanfang
@ 2018 - TSV 1896 Guntershausen e.V.